Vorteil durch die eigene
Private Cloud

>>> Flexible Cloud gewinnt bei Anpassung und beim ROI

Warum LogObject's flexible Cloud effizienter arbeitet und langfristig Flexibilität und Datenautarkie garantiert


LogObject's Individual Standard Lösungen erreichen eine echte End-to-End Prozessrealisierung durch eine strategisch modulare Softwarearchitektur. Das für eine Effizienz-Maximierung notwendige Customising der Lösung basiert auf erprobten Businesslayern mit ausgereifter Schnittstellenvielfalt und ermöglicht eine wesentlich schnellere Implementierung bei gleichzeitig höherem Integrationsgrad. In der Regel ist eine Anpassung vorhandener Systeme nicht notwendig und eine Belastung interner IT-Ressourcen nicht notwendig.


Im Vergleich zu monolitischen Gesamtlösungen, die mit eingeschränkter Serviceorientierung Anpassungen nur durch Eingriff in das Kernsystem realisieren und – von fixen Release-Circlen abhängig – Erweiterungen realisieren, bietet mLogistics® eine direkt und langfristig verfügbare Flexibilität. Das Ergebnis ist ein wesentlich besserer TCO und meist bereits nach einem Jahr ein positiver Return on Investment.

Warum SaaS Out-of-the-Box nicht immer rentabel ist


Vermeintliche Kostenvorteile von standardisierten Out-of-the-Box SaaS-Lösungen führen durch fehlende End-to-End Funktionalität und damit einhergehendem Effizienzverlust im operationalen Geschäft unterm Strich zu höheren Kosten. Dabei bedeuten insbesondere Abhängigkeit und Einschränkung auf enthaltene Basis-Prozesse, dass sich der Anwender nach den Optionen der Lösung ausrichtet und nicht die Lösung dem Anwenderbedarf folgt.

SaaS-Lösungen benötigen für eine Workflowfähigkeit immer die umfangreichste Paketlösung, da in der Regel nur diese teuere Ausbaustufe einen Workflow mit systembedingt limitierten Anpassungen ermöglicht. Die Folge ist ein fortlaufend hoher monatlicher Fixkostenblock für alle User, auch wenn nur einzelne Anwender die gesamten Funktionen benötigen. Individuelle Anpassungen können, wenn überhaupt möglich, nur durch Eingriff in das Paket realisiert werden. Dies führt zu einer Abweichung vom Standard der SaaS-Lösung und in der Folge zu einem hohen Wartungsaufwand, wenn Erweiterungen an den Standardfunktionen eine individuelle Kundenanpassung beeinflussen

mLogistics® realisiert eine flexible Cloud mit garantierter Datenautarkie

mLogistics® basiert auf einem funktionalen Systemkern für die elementaren algorithmusgetriebenen Basis-Funktionen. Die für eine Branche benötigte Businesslogik wird über vorhandene Funktions-Module bereitgestellt. Standard-Realisierungen benötigen zwei bis drei Module. Weitergehende Anforderungen werden über vorhandene Zusatz-Module realisiert. Spezielle individuelle Anpassungen werden auf Zusatzmodul-Ebene realisiert, erfordern keine Änderungen am Systemkern und der darunterliegenden fundamentalen Logistics-Engine und ermöglichen damit einen hohen Kostenvorteil. Gleichzeitig bieten sie Stabilität und Flexibilität für wachsende individuelle Anforderungen.

Die LogObject Framework-Lösung bietet systembedingt erhebliche Vorteile im Vergleich zu SaaS-Lösungen. mLogistics® realisiert eine eigene Lösung mit eigener Datenbankstruktur und völlig eigenständiger Datenhaltung. Die Lösung kann komplett von LogObject gehostet oder im Kunden-Rechenzentrum betrieben werden und ermöglicht damit eine eigene flexible private Cloud. Anwender verfügen über eine maximale Datenautarkie und können jede gewünschte Compliance-Anforderung umsetzen.