mLogistics® Auftrags-Ausführung

​>>> Systematik & Kernfunktionen

Aufträge automatisiert strukturieren, flexibel disponieren und mit aktuellen Ressourcen koordinieren

Work Order Planning Automation by logobject.com

Anforderung

  • Automatische Job-Planung
  • Parallele manuelle Planung
  • Flexible Sofort-Änderungen
  • Komplette Projekt-Ressourcen und Planung auf einem Screen
  • Abhängigkeiten anzeigen


mLogistics® automatisiert die Resourcenzuteilung

mLogistics® erleichtert Projektleitern und Disponenten die Ressourcen-Planung und Auftragsausführung mehrstufiger Serviceprojekte. Aufgaben bestehen aus mehreren einzelnen Arbeitsschritten, die voneinander abhängig realisiert werden.


  • Auftrags-Vorlagen
    Eine Projektvorlage definiert, welche Auftrags-Vorlagen im Projekt eingesetzt werden – durch Konfiguration verschiedener Vorlagen werden Sub-Aufträge innerhalb des Projekts koordiniert
  • Service-Einheiten
    Die Projektvorlage spezifiziert die Aufgaben verschiedener Service-Einheiten, die Koordination dieser Aufgaben wird in einem einzigen Projekt-Auftrag ermöglicht und berücksichtigt die Anforderungen unterschiedlicher Abteilungen, Serviceeinheiten oder Servicepartner
  • Qualifikation
    Für ein Projekt können zusätzliche Fähigkeiten definiert werden – zusätzlich zu den vorgesehenen Standardvorgaben
  • Dokumente
    Dokumente sind für einzelne Arbeitsschritte verfügbar und werden in der Aufgabenliste des Projekts angezeigt
  • Rollenmodell
    Zur Bestimmung der Netzwerk-Beziehungen innerhalb der Aufgaben wird ein Rollenmodell eingesetzt, zur Definition von Ressourcen-Kategorien für bekannte oder unbekannte Verfügbarkeit, Fähigkeits-Kategorien, spezifische Ressourcen

mLogistics® Benefits für die Projekt-Koordination

  • Extensive Netzpläne für unterschiedliche Prozesse und Logik
  • Vorwärts-/Rückwärts-Terminierung von Aufgaben
  • Kritischer-Pfad-Netzplantechnik
  • Kapazitätsplanung mit Ressourcen-Prognose
  • Alle Ressourcen und Abhängigkeiten auf einem Bildschirm
  • Drill-down auf einzelne Aufgaben-Ausführung ermöglicht direkte Disposition
  • Vorlagen-Systematik, um die Komplexität in einen strukturierten Prozess zu wandeln
  • Visuelle Netzplanung und visuelle Prozessabhängigkeiten
  • Rollenbasierte Netzplanung
  • Volle Flexibilität zwischen automatischer und manueller Planung