Automatische Material-Logistik

​>>> Systematik und Kernfunktionen

Service-Logistik vorausschauend dynamisch planen und just in time bereitstellen

Service Material Logistics Automation by logobject.com

Anforderung

  • Automatische Bereitstellung
  • Automatische Beschaffung
  • Laufende Fahrzeuginventur
  • Verschiedene Lagerorte
  • Retouren-Management



Automatisierung der Material- und Service-Logistik für eine dynamische Planung und operative Beschaffung

Effiziente Material-Logistik ist ein elementarer Faktor für das Service-Management. mLogistics® organisiert das komplette Spektrum der Materialverwaltung, über verschieden Lagerorte und inklusive dem Fahrzeugteile-Management.

Lagerhaltung und Materialfluss mit Fahrzeug Teile-Disposition beinhaltend


  • Material-Eingang
    Unvorbereitete Warenannahme mit Erfassung bei Eingang oder Annahme anhand vorhandener Eingangsliste
  • Material-Beschaffung
    Material-Beschaffung von definierten Lagerorten, Beschaffungspriorität nach Aufgabentermin oder abhängig von vor Ort getätigtem Bestandsverbrauch
  • Retouren-Logistik
    Ersatzteil- und Materialretouren mit Barcode-Unterstützung und Erinnerungsfunktion
  • Material-Verbrauch
    Inventur mit Bestandskorrektur und Lagerbewegung; erfasste Lager- oder Fahrzeugbestände verwaltet nach Lagerplatz, Lagerfläche oder Sub-Warenhaus
  • Material-Nachschub
    Automatische Ergänzung von Fahrzeugbeständen mit Berücksichtigung fahrzeugspezifischer Minimum/Maximum-Bestandsvorgaben
  • Bestands-Bestellung
    Inventur-Bestellungen einzelner Fahrzeuge können einzeln oder zentral gesteuert erfolgen

mLogistics® Vorteile der integrierten Material-Disposition

  • Optimierung der Kommissionierung
  • Reduzierung der Materialbestände
  • Reduzierte Suche in der Lagerorganisation
  • Optimierung der innerbetrieblichen Transportwege
  • Schnellere Reaktionszeit für Lieferungen (Express, Selbst-Abholung)
  • Vereinfachte, besser strukturierte interne Workflows
  • Geschätzte Reparaturzeiten berücksichtigen fahrzeug- und lagerbasierten Materialbestand
  • Selbstlern-Funktion für Reparaturzeiten
  • Scanning-Lösung, um Inventar-Datenbank aufzubauen
  • Erhöhte operative Effizienz ohne Überlastung des Lagerpersonals
  • Flexible Aufgabenzuweisung mit minimaler Einarbeitung (ideal für Teilzeitbeschäftigte)
  • Exakte Leistungskennzahlen für das gesamte Lagerwesen
  • Insgesamt reduzierte Betriebskosten (Lagerfläche, Betriebsmittel)